blick

Aktuell

 IT-Sicherheitsgesetz
Betreiber kritischer Infrastrukturen müssen künftig Mindeststandards zur
IT-Sicherheit einhalten. Darunter fällt auch eine IT-Notfallplanung.

Das Bayerische E-Government-Gesetz fordert im  Artikel 8, dass Kommunen die Sicherheit ihrer IT-Systeme durch angemessene technische und organisatorische Massnahmen  gewährleisten müssen. Die Kommunen müssen daher ab dem 1.1.2018 den Nachweis liefern, dass sie ein Informationssicherheitskonzept eingeführt haben.
 

EU-Datenschutzgrundverordnung; Umsetzung bis zum  Mai 2018
Entsprechend der EU-Datenschutzgrundverordnung wurde eine Risikofolgeabschätzung (FMEA Funktion) für alle Szenarien in SECCON implementiert.

IT-Notfallplanung

Professional

Mit unserem Tool SECCON  Professional erstellen Sie Ihren softwaregestützten und BSI-gerechten IT-Notfallplan.

Unsere Softwarelösung SECCON Professional® ermöglicht den Aufbau und die Pflege Ihrer 
IT-Notfallplanung. Wollen Sie eine nachhaltige IT-Notfallplanung, dann vergessen Sie Word und Excel; denn im Schadensfall wird eine softwaregestützte IT-Notfallplanung wesentlich für den Fortbestand Ihres Unternehmens beitragen. Gesetzliche Verpflichtungen zur Gewähr-leistung der Informationssicherheit fordern neben den technischen auch organisatorische Vorsorgemaßnahmen. Sie können für die Erstellung Ihrer IT-Notfallplanung gute und teure Beratungsfirmen beauftragen, aber dies sprengt vielleicht Ihr Budget. Also, machen Sie es doch selbst!

SECCON überzeugt durch die praxisorientierte Strukturierung und ist in vielen renommierten Firmen und öffentlichen Verwaltungen erfolgreich im Einsatz. Unsere Kunden meinen: "Schneller, preisgünstiger und komfortabler können wir ein BSI-konformes IT-Notfallhandbuch nicht erstellen und pflegen".

Über 14.000 lizenzierte Server sprechen für unser SECCON-Tool.

Ein SECCON IT-Notfallhandbuch aktualisiert sich selbst.
Tatsächlich verfügen die meisten IT-Organisationen über eine IT-Notfallplanung bzw. Notfallhandbuch. Doch es fehlt an Aktualität. Viele Dokumentationen liegen auf anderen operativen Systemen vor und werden dort gepflegt. Naturgemäß verlieren die Dokumentationen in der IT-Notfallplanung schnell an Aktualität und es wird enorm viel Zeit aufgewendet, die aktuelleren Dokumente ins IT-Notfallhandbuch einzubinden.
Mit SECCON können Sie Dokumente direkt aus Ihrer EDV-Infrastruktur in Ihre
IT-Notfallplanung übernehmen oder verlinken. Innerhalb der Pflege fragt SECCON alle übernommenen Dokumente eigenständig auf Aktualität ab und fügt aktuellere Dokumentationen automatisiert in Ihr IT-Notfallhandbuch ein. Somit entfällt der zeitraubende und mühsame Abgleich mit den Originaldokumenten. Darüber hinaus erledigt eine integrierte und komfortable Scan-Funktion die automatisierte Erfassung der aktuellen Server Hard- und Software. Dies bedeutet in der Praxis, die Aktualisierung Ihrer IT-Notfallplanung wird auf einen Mausklick reduziert.

SECCON ist unkompliziert und effizient.
SECCON benötigt keine Datenbanken, Browser oder eine Installation. Dies hat den enormen Vorteil, dass Sie Ihre Daten incl. dem SECCON-Tool auf jedem USB-Speichermedium transportieren und sofort benutzen können, wo immer Sie diese benötigen. Dieses spart Zeit, Nerven und Kosten.

Der integrierte Ausfallmanager beschleunigt die Wiederherstellung Ihrer Geschäftsprozesse.
Der Ausfallmanager wird Ihnen beim Ausfall eines Geschäftsprozesses die Wiederherstellung erheblich beschleunigen. Der Ausfallmanager zeigt Ihnen an, welche IT-Services, Netzwerkkomponenten und Server bei einem Ausfall des Geschäftsprozesses wiederhergestellt werden müssen. Sie haben sofort Zugriff auf die Wiederherstellungspläne und die Ersatzbeschaffungspläne. Sie sehen die Verbindungswege, welche zwischen
IT-Infrastruktur und Server für den ausgefallenen Prozess liegen. Die strukturierte Vorgehensweise mit den aktiven und inaktiven Komponenten führt Sie zu einer schnelleren Wiederherstellung Ihrer Geschäftsprozesse.

 SECCON ist vor allem bezahlbar, keine gebundenen Laufzeiten, keine laufenden Nebenkosten (z.B. Wartungs- und Pflegekosten), keine kostenpflichtigen Zusatzmodule, etc.
Im Gegenteil, wir entwickeln SECCON ständig weiter und unsere Kunden erhalten Zugriff auf kostenlose Downloads der aktuellen Unterversionen. Somit erleben unsere Anwender den technischen und innovativen Fortschritt von SECCON.

Mit SECCON auf unvorhergesehene Störungen und Ausfälle vorbereitet sein.
Eine sinnvolle Notfallplanung ist ohne die Verfügbarkeitsanforderungen der Geschäftsprozesse oder der einzelnen Fachabteilungen nicht möglich. SECCON erstellt aussagefähige Auswertungen für eine gezielte IT-Notfallplanung und liefert realistische Vergleiche der Verfügbarkeitsanforderungen mit den IT-Wiederanlaufzeiten. Erstellen Sie Ihre eigenen Szenarien bzw. Schadensereignisse mit deren Aktionspläne und simulieren Sie die Auswirkungen eines Serverausfalls, z.B. auf Ihre Geschäftsprozesse oder Fachabteilungen. SECCON generiert aus den gesammelten Informationen ein BSI-konformes IT-Notfallhandbuch.
So erfüllen Sie die BSI-Anforderungen an den IT-Grundschutz und halten jeder Überprüfung stand.

SECCON bietet Ihnen Revisionsfähigkeit:  BSI IT-Grundschutz; ISO 27001; KonTraG;

SECCON gibt es in einer deutschen und englischen Version.Flagge_deutschFlagge_englisch

Erfahren Sie mehr auf unseren Produktseiten.

SECCON-Broschüre.pdf

 

Testversionen finden Sie unter  downloads